Sommer, Sonne und Sensoren –
Coole Technik für heiße Tage

Wenn das Thermometer dauerhaft über dreißig Grad steigt, helfen nur noch leckeres Eis und kühle Drinks. Zum Glück kennen die unsichtbaren Helden von autosen kein Hitzefrei. Fleißig helfen unsere Sensoren unter anderem, den Nachschub an BUSSY-Eis zu sichern und die Logistik von flaschenpost zu optimieren.

Wenn die Sonne scheint, ist „BUSSY-Wetter“. Dann läuft die Eisproduktion von Deutschlands größtem Wassereishersteller Busemann auf Hochtouren. Auf drei Abfülllinien werden Kratzeis im Becher und natürlich BUSSY MIX Eis-Pops im durchsichtigen Strip produziert. Bis zu 15 verschiedene Sorten zeitgleich.

Eiskalter Genuss

Die Produktion ist weitgehend durchautomatisiert. Die Abfüllung, das Schließen des einzelnen Strips und die Verpackung erfordern keine manuellen Eingriffe. Für die prozesstechnische Überwachung werden autosen Sensoren eingesetzt. Typische Parameter wie die Ventilstellungen an den Abfüllern werden abgefragt, aber auch, ob das richtige Produkt zur richtigen Maschine kommt. Farben, Aromen und Essenzen dürfen sich keinesfalls vermischen, um ein einheitliches Genusserlebnis zu gewährleisten – und ein sicheres noch dazu. Denn Herstellung, Verpackung und Abfüllverfahren unterliegen den strengen Anforderungen des deutschen und europäischen Lebensmittelgesetzes. Die Produktion von BUSSY Wassereis ist nach IFS 6 Food (International Featured Standards) zertifiziert. Entsprechend robust und widerstandsfähig müssen die Sensoren sein, um sowohl die maschineninterne CIP-Reinigung dauerhaft zu überstehen, als auch die externe Hochdruckreinigung – für unsere Sensoren eine willkommene Erfrischung!

So schnell also wird der Nachschub nicht abreißen. Aber was ist mit denen, die gar keine Eiscreme mögen? Die kennen wir eigentlich nicht, aber wenn es dann unbedingt lieber ein kühles Helles oder Matetee on Ice sein soll, dann gibt’s ja zum Glück flaschenpost – die bequemste Getränkeversorgung, ganz ohne Kistenschleppen, mit maximal zwei Stunden Lieferzeit. Und das bei einer Auswahl aus rund 1.200 verschiedenen Produkten.

Optimiertes Leergut-Handling

Normalerweise sind Lieferlogistik und Handling von Getränken, Retouren und Leergut nicht nur komplex, sondern auch von reichlich Handarbeit geprägt. Das gilt für Offensichtliches wie der Tourenplanung der auffälligen Lieferwagen, aber auch im Verborgenen. So stellt die Pfandabwicklung für jeden Getränkeunternehmer eine Herausforderung dar. Hier kann viel Zeit und Geld verloren gehen, wenn etwa Flaschen und Gebinde falsch erfasst oder nicht korrekt hinzugebucht werden. Bei flaschenpost wird daher ein halb automatisches Verfahren erprobt, das die Fehlerquote signifikant senkt und deutlich schneller abläuft als konventionelle Verfahren. Für Technikfreunde: Die hochmoderne Anlage ist dem bekannten Leergutautomaten gleich um einige Evolutionsstufen voraus. Die Basis bildet eine speziell für die industrielle Pfandwerterfassung entwickelte Maschine, die das Technikteam der flaschenpost gemeinsam mit autosen mit reichlich Intelligenz und Sensorik ausgestattet und in den operativen Prozess im Lager integriert hat. Damit kann das Leergut jederzeit der entsprechenden Tour zugeordnet werden. Der eigentliche Pfandautomat ermittelt autark den Pfandwert der Rahmen und Flaschen und schlägt Alarm, wenn Nacharbeiten erforderlich sind. Jeder einzelne Schritt wird permanent über autosen-Sensoren überwacht und kontrolliert. Durch dieses Verfahren geht die Fehlerquote bei erheblich gesteigertem Durchsatz gegen null, den Sensoren kommt dabei eine Schlüsselrolle zu.

Ice Pops für jeden Geschmack und Getränke für alle, sofort, ��ber das Internet: Busemann und flaschenpost machen vor, wie man ein etabliertes Business neu denkt. Und autosen hilft dabei, es umzusetzen. Mit anderen Worten: Der Sommer ist auch für uns Hochsaison!

Customer Stories

Flaschenpost

Getränkelogistik reloaded

Bussy Busemann

Ein BUSS(I)Y für autosen