Positionssensoren Prozesssensoren io-key & IO-Link
io-key & IO-Link (85 Ergebnisse) Alle Anzeigen
io-key IO-Link Sensoren mit IO-Link
Motion Control Verbindungstechnik Montage & Zubehör
Warenkorb schließen
Ergebnisse ()
Fertig

Das System der Einweglichtschranke besteht aus zwei separaten Komponenten: dem Sender und dem Empfänger. Einweglichtschranken zeichnen sich, da das Licht nur einen Weg zurücklegen muss, durch große Reichweiten aus.

Sender
< 15 m
Laser (Schutzklasse 1)
 
77,33 *
73,08

Online -5,50%

Empfänger
< 15 m
Laser (Schutzklasse 1)
 
48,75 *
46,07

Online -5,50%

Sender
20 m
Rotlicht
 
54,59 *
51,59

Online -5,50%

Empfänger
20 m
Rotlicht
 
63,90 *
60,39

Online -5,50%

Empfänger
4 m
Infrarotlicht
 
55,96 *
52,88

Online -5,50%

Empfänger
20 m
Rotlicht
 
49,53 *
46,81

Online -5,50%

Sender
< 3 m*
Rotlicht
 
40,96 *
38,71

Online -5,50%

Empfänger
< 3 m*
Rotlicht
 
47,11 *
44,52

Online -5,50%

Empfänger
10 m
Rotlicht
 
29,33 *
27,72

Online -5,50%

Sender
10 m
Rotlicht
 
23,98 *
22,66

Online -5,50%

Empfänger
8 m*
Rotlicht
 
28,01 *
26,47

Online -5,50%

Sender
8 m*
Rotlicht
 
20,04 *
18,94

Online -5,50%

Einweglichtschranken: Funktionsweise

Bei Einweglichtschranken befinden sich Sender und Empfänger in zwei separaten Geräten, die einander gegenüberliegend positioniert werden. Der Sender strahlt kontinuierlich den Empfänger an. Der Empfänger schaltet, sobald der Lichtstrahl durch ein Objekt unterbrochen wird.
 

Eigenschaften von Einweglichtschranken

  • Große Reichweite, da das Licht direkt vom Sender zum Empfänger läuft und keine Reflektion erfolgt, das Licht muss den Weg also nur in eine Richtung zurücklegen
  • Sender und Empfänger (2 Geräte) sind zu montieren und auszurichten. Eine genaue Installation ist Voraussetzung für eine sichere und zuverlässige Funktionsweise
  • Große Reichweite
  • Große Funktionsreserve
  • Sicheres Erkennen von undurchsichtigen und reflektierenden Objekten

 

 

Einweglichtschranke: Vorteile und Nachteile

Einweglichtschranken sind weniger störanfällig als die anderen Messprinzipien, weil das Licht den Weg nur in eine Richtung zurücklegt. So können Umgebungseinflüsse wie Staub und Fremdlicht besonders gut kompensiert und große Reichweiten bis zu 20 m realisiert werden. Sender und Empfänger müssen bei der Montage ausgerichtet werden und benötigen jeweils eine separate Spannungsversorgung. Somit ist die Installation etwas aufwändiger im Vergleich zu den anderen optischen Systemen.