Positionssensoren Prozesssensoren IO-Link Motion Control Verbindungstechnik Montage & Zubehör
Ergebnisse ()
Fertig

Zur Kolbenüberwachung in Pneumatikzylindern. Schnell montiert, einfach justiert & verschleissfrei T-Nut Zylinderschalter von autosen. Praktisch & einfach montiert - mit besten Leistungswerten und modernster GMR-Technik.

M8
Bündig
10000 Hz
 
21,27 *
20,10

Online -5,50%

M12
Bündig
10000 Hz
 
23,58 *
22,28

Online -5,50%

Offenes Ende
Bündig
10000 Hz
 
20,13 *
19,02

Online -5,50%

Zylindersensoren

Zylindersensoren dienen zur Positionserfassung der Kolbenstellung in Pneumatikzylindern. Sie werden direkt auf dem Zylinder montiert. Durch die Gehäusewand, die aus nicht magnetisierbarem Material besteht (zum Beispiel Aluminium, Messing oder Edelstahl), erkennen sie den auf dem Kolben angebrachten Ringmagneten. autosen bietet eine Standardlösung für verschiedene Zylindertypen und -hersteller an. Erhältlich sind Varianten von Zylindersensoren mit Anschlusskabel und M8- bzw. M12-Kabelstecker und ein vielfältiges Sortiment an Adapterzubehör.

Vorteile von Zylindersensoren

Zylindersensoren lassen sich durch selbstklemmende Fixierung in der T-Nut schnell montieren und einfach justieren und sind für die gängigsten T-Nuten geeignet. Auch ohne Nut können Sie die Zylindersensoren mit unserem Adapterzubehör auf dem Zylinder montieren. Dank der berührungslosen Detektion und der Technik die ganz ohne bewegliche Teile auskommt, sind Zylindersensoren besonders robust, arbeiten verschleißfrei und besitzen eine lange Einsatzzeit. Bei den Zylindersensoren von autosen kommt modernste GMR-Technik zum Einsatz.

Vorteile von Zylindersensoren auf einen Blick:

  • Einfache Montage und Justierung
  • Für die gängigsten T-Nuten geeignet
  • Montage und Anwendung auch ohne Nut möglich
  • Berührungslose und verschleißfreie Arbeitsweise
  • Lange Einsatzzeit
  • Modernste GMR-Technik

Anwendungsgebiete von Zylindersensoren

Zylindersensoren werden an Pneumatik- und Hydraulikzylindern genutzt und eignen sich beispielsweise für die Endlagenerkennung von ausfahrbaren Stützen oder die Hubbegrenzung in Zylindern. In Kombination mit einem Schwimmer mit Magnet können sie auch für die Füllstandsüberwachung eingesetzt werden.

Funktionsweise von Zylindersensoren

Bei unseren Zylindersensoren kommt modernste GMR-Technik zum Einsatz: Ein GMR-Element besteht aus Widerständen mit mehreren extrem dünnen ferromagnetischen und unmagnetischen Schichten. Werden in einer klassischen Wheatstone’schen Brückenschaltung zwei GMR-Widerstände verwendet, erhält man bei Vorhandensein eines Magnetfeldes ein proportionales Signal. Ab einem festgelegten Schwellwert wird über einen Komparator ein Ausgangssignal geschaltet.