Positionssensoren Prozesssensoren IO-Link Motion Control Verbindungstechnik Montage & Zubehör
Ergebnisse ()
Fertig

High-End-Sensorik
bei Kerzenschein

Kerzenfabrik Karl Jaspers: Kerzentradition mit modernster Technik

Handwerk trifft Automatisierung – in der Kerzenfabrik Karl Jaspers in Paderborn. Das Traditionsunternehmen besteht im internationalen Wettbewerb durch sein handwerkliches Know-how und den hohen Automatisierungsgrad.

Manche unscheinbare Branche entpuppt sich auf den zweiten Blick als industrielles Schwergewicht – wie die Kerzenproduktion. Deutschland ist mit Abstand der größte Erzeuger Europas: 120.000 Tonnen Kerzen werden hierzulande jedes Jahr produziert. Fast 20 Prozent davon kommen aus der Karl Jaspers Kerzenfabrik in Paderborn. Der Betrieb hat sich vom kleinen Handwerksbetrieb zu einem international anerkannten Kerzenhersteller mit einem hochmodernen Maschinenpark entwickelt.

 

Unter Thomas Jaspers Federführung entstand in den vergangenen Jahren eine hochgradig automatisierte Fertigungsanlage. Sie ermöglicht den Paderbornern trotz globaler Billigkonkurrenz eine wirtschaftliche Produktion hochwertiger Kerzen.

 

Keine effiziente Automatisierung ohne entsprechende Sensorik: Gut 1.000 unterschiedliche Sensoren sind bei Jaspers verbaut, vor allem optische und induktive. Nicht nur die thermischen Bedingungen sind anspruchsvoll: kaum ein Quadratzentimeter in der Produktion, der nicht mit Wachs bedeckt wäre. Entsprechend robust müssen die Sensoren sein.

 

Mehrere tausend Euro investierte Jaspers früher jährlich in den Ersatz defekter Geräte. Deswegen recherchierte der Unternehmer im Internet nach alternativen Sensorik-Anbietern – und wurde bei www.autosen.com